Skip to main content

Mofa

Mofa – klein, wendig und günstig

Die Bezeichnung Mofa leitet sich von dem Wort motorisiertes Fahrrad ab. Es handelt sich also um ein Zweirad, welches mit einem kleinen Motor versehen ist. Die maximale Geschwindigkeit eines Mofas beträgt 25 km/h bei einem Hubraum von höchstens 50 ccm. Möchten Sie ein Mofa kaufen ist zu beachten, dass eventuell eine Prüfbescheinigung benötigt wird.

 

Rechtliche Hinweise zum Mofa?

 

Sie denken drüber nach, ein Mofa kaufen zu wollen um schneller von A nach B zu gelangen. Für das motorisierte Fahrrad besteht die Pflicht, eine Prüfbescheinigung zu erwerben. Es handelt sich um die Klasse AM, die ab einem Alter von 15 Jahren erworben werden kann. Eine Ausnahme gilt, wenn Sie vor dem 1. April 1965 geboren wurden. In diesem Fall benötigen Sie für das Mofa keine Prüfbescheinigung und können das Moped ohne Bedenken fahren. Weiterhin beinhaltet der Führerschein Klasse B die Klasse AM, so dass Sie damit ebenfalls ein motorisiertes Fahrrad fahren dürfen. Allerdings ist für motorisierte Fahrräder ein Versicherungsschutz unabkömmlich. Die Zulassung entfällt, da das motorisierte Fahrrad nicht der Kfz-Steuer unterliegt. Um das motorisierte Fahrrad sicher im Straßenverkehr zu führen, muss eine Versicherung abgeschlossen werden. Es handelt sich dabei um eine Teilkaskoversicherung, die ein Kennzeichen in einer bestimmten Farbe enthält. Die Farbe beschreibt das Jahr, in dem der Versicherungsschutz gilt. Es gibt drei Farben: Schwarz, Blau und Grün. Diese werden in einer gesetzlich vorgegebenen Reihenfolge ausgegeben, so dass nach den drei Jahren wieder mit der Farbe schwarz begonnen wird. Je nachdem in welchem Jahr Sie das Mofa kaufen und eine damit verbundene Versicherung erwerben erhalten Sie das Kennzeichen in der entsprechenden Farbe. Die Versicherung inklusive dem Kennzeichen gilt jeweils für ein Jahr. Das Versicherungsjahr wird von März bis Ende Februar gerechnet. Sie können mit Kosten um die 70 bis 150 Euro im Jahr rechnen, was je nach Versicherungsgesellschaft schwankt.

 

Welche Vorteile bringt das Moped mit sich?

 

Möchten Sie ein Mofa kaufen, kann dies aus vielen Gründen geschehen. Aufgrund der Tatsache, dass Jugendliche ab 15 Jahren bereits eine Prüfbescheinigung erwerben können, ist das motorisierte Fahrrad bei der jungen Generation besonders beliebt. Wege, die sonst mit dem Fahrrad und dem Einsatz von Muskelkraft überwunden werden müssen, gehören der Vergangenheit an. Mit dem motorisierten Fahrrad ist das Treten in die Pedale nicht mehr nötig und man gelangt schneller und ausgeruhter von A nach B. Des Weiteren bietet ein motorisiertes Fahrrad den Vorteil, dass Jugendliche schon rechtzeitig am Straßenverkehr teilnehmen und lernen Verantwortung zu übernehmen. Gehören Sie nicht mehr der jungen Generation an, ist auch für Sie das Moped mit vielen Vorteilen behaftet. Ein motorisiertes Fahrrad bringt Sie schnell und zügig von A nach B. Besonders im Stadtverkehr zeichnet sich ein Mofa aus. Mit dem Zweirad stehen Sie nicht mehr im Stau, gelangen schneller ins Büro und vom Büro wieder nach Hause. Aufgrund des einfachen Aufbaus eines Mofas ist es teilweise erlaubt mit dem motorisierten Fahrrad auf einem Fahrradweg zu fahren. Sie sparen kostbare Zeit und bewegen sich schneller und ohne Muskelkraft von A nach B.

 

Geringe Kosten für Anschaffung und Versicherung

 

Möchten Sie ein Mofa kaufen ist dies eine kostensparende Anschaffung. Mofas sind kleine motorisierte Zweiräder, die keine komplizierte Bauweise fordern. Aufgrund der einfachen Bauart kosten Mofas in der Anschaffung meist weniger als 3000 Euro, wenn das entsprechende Modell im Neuzustand erworben wird. Es gibt je nach Hersteller günstigere Modelle, die bei einem Kostenfaktor von 1000 Euro liegen. Sind Sie nach dem 1. April 1965 geboren, benötigen Sie eine Prüfbescheinigung, die bei jeder Fahrschule beantragt werden kann. Es handelt sich um einen theoretischen- sowie praktischen Teil, der nur wenige Stunden fordert. Mit abschließender theoretischer Prüfung erhalten Sie die Prüfbescheinigung und sind berechtigt das motorisierte Fahrrad zu fahren. Die Prüfbescheinigung inkl. Prüfung kostet rund 200 Euro, was je nach Fahrschule unterschiedlich sein kann. Für die Versicherung inkl. Kennzeichen kommen nochmals etwa 150 Euro auf Sie zu. Im Vergleich zu einem Pkw oder einem Moped mit mehr Leistung halten sich die Anschaffungskosten sowie die Folgekosten sehr gering. Wenn Sie ein Mofa kaufen, stellt die folglich eine lukrative Alternative zu anderen motorisierten Fahrzeugen dar.

 




Wie ist der Verbrauch von einem Mofa?

 

Mofas verfügen über einen Zweitaktmotor, der ein spezielles Benzingemisch benötigt. Dieses Benzingemisch ist bereits fertig an Tankstellen verfügbar. Alternativ können Sie das Benzingemisch auch selbst herstellen, was allerdings nur mit fachlicher Kenntnis ausgeführt werden sollte. Das Moped verfügt über einen kleinen Tank, in dem das Gemisch eingefüllt wird. Der Verbrauch ist abhängig vom Hersteller und Modell. Im Durchschnitt liegt dieser zwischen 2 und 3 Litern. Das motorisierte Fahrrad liegt weit unter den Kosten, die ein Pkw, ein Roller oder Motorrad verschlingen würde. Besonders für Fahrten in der Stadt ist das Moped sehr gut geeignet und eine günstige Alternative auch zu den öffentlichen Verkehrsmitteln.

 

Sicherheit auch auf dem Mofa

 

Möchten Sie ein Mofa kaufen, erwerben Sie gleich eine passende Schutzausrüstung mit. Handschuhe, Jacke, Hose, Regenkleidung sowie ein Nierengurt sollten zu den Kleidungsstücken gehören, die ein Mofafahrer besitzen muss. Das motorisierte Fahrrad unterliegt außerdem der Helmpflicht, so dass Sie nur mit einem solchen im Straßenverkehr teilnehmen dürfen. Selbst kurze Strecken unterliegen der Helmpflicht und werden bei Missachtung mit Geldstrafen geahndet. Warum neben dem Motorradhelm eine Schutzkleidung wie Nierengurt oder Handschuhe anzuraten ist, lässt sich wie folgt erklären. Das Moped, auch wenn es nur eine Geschwindigkeit von 25 km/h aufbringt verfügt über keinerlei Knautschzone. Im Falle eines Sturzes mit dem Mofa schützen Handschuhe und Protektoren vor Verletzungen. Ein Nierengurt ist vorteilhaft, da selbst beim Fahren von geringen Geschwindigkeiten Wind aufkommt. Die Nieren zählen zu empfindlichen Organen, die Sommer wie Winter geschützt werden sollten. Das Mofa verfügt über kein Dach, so dass Sie dem Wetter vollkommen ausgesetzt sind. Eine Regenkleidung bringt Sie trocken zu Ihrem Ziel und schützt die Kleidung vor Schmutzspritzer die auf regennasser Fahrbahn aufkommen.

 

Wo darf mit dem Mofa gefahren werden?

 

Das Moped wird als Kleinkraftrad eingeordnet und muss daher auf der Straße gefahren werden. Es gibt einige Fahrradwege, die das Befahren mit dem Mofa erlauben. Durch eine entsprechende Beschilderung am Fahrradweg wird eine Erlaubnis für das Befahren mit Mofas angezeigt. Liegt keine ausdrückliche Erlaubnis vor, müssen Mofas auf der Fahrbahn, so weit wie möglich rechts fahren.